Macht das Internet nicht kaputt.

Es geht um dieses Urteil. Es war und ist für mich als juristischen Laien irritierend – allerdings liegt die schriftliche Begründung auch noch nicht vor – also abwarten!

Dennoch bleibt mein persönlicher Eindruck, dass dieses Urteil eher verunsichert, als dass es für mehr Klarheit sorgt.

Unabhängig davon befürchte ich, dass eine weitere Regulierung der Verlinkungsmöglichkeiten u.a. auch zu mehr Abmahnungen und vielen weiteren gerichtlichen Auseinandersetzungen führen kann. (siehe auch Haftung für Hyperlinks)

Ich gehe davon aus, dass jeder, der seine Homepage o.ä. ins Netz stellt, auch will, dass diese gefunden und gelesen wird; andernfalls sollte er seine Seiten mit einem Kennwort schützen und nur einem bestimmten Personenkreis zugänglich machen.

Wo hört ein guter Link auf, und wo fängt ein schlechter Link an?

Free Links For All: M.E. sollte es zulässig sein, jede Seite zu verlinken, die 1. bereits offen im Netz steht und 2. keinen rechtswidrigen oder strafbaren Inhalt darstellt.

Macht das Internet nicht kaputt.

Rainer Helmes

Ein Gedanke zu „Macht das Internet nicht kaputt.“

  1. Warum sollen fremde Firmen/Personen über meine Bildrechte verfügen dürfen?? Darüber entscheide (im Rahem der §§ 22,23 KUG) allein ich – und bin niemanden über diese meine Entscheidung Rechtenschaft schuldig.

    Mit freundlichen Grüßen

    Günter Frhr.v.Gravenreuth

Kommentare sind geschlossen.