Feed-Duplikate bei Bloglines

Einige Änderungen und Ergänzungen am Blog sowie die Umstellung auf den Feedburner-Service haben zu einer Vielzahl von RSS-Feeds geführt.

Nun bietet der Dienst Bloglines eine Möglichkeit, dieses Feed-Wirrwarr aufzulösen und alle Feeds der Seite als Duplikate zu kennzeichnen.

Allerdings habe ich den Eindruck, dass Bloglines die Umstellung (noch) nicht richtig im Griff hat. Mit einem Server Error muss ich glücklicherweise nicht kämpfen. Nun hoffe ich, dass die Feeds auch irgendwann wieder aktualisiert werden …

Dass diese Aktualisierung auf sich warten lässt, hat auch Stefan Evertz festgestellt:

Nach der Bündelung hatte ich allerdings den Eindruck, dass für diverse Stunden die betroffenen Feeds nicht aktualisiert wurden. Ob dies eine Begleiterscheinung der Umstellung war, weiß ich nicht, vermute aber, dass es eher mit temporären Serverproblemen bei Bloglines zusammenhing.

Wenn Sie weitere Anmerkungen und Fragen zu der Feed-Nutzung haben, freue ich mich auf Ihre Kommentare. Gerne auch per E-Mail.

Yahoo!Tech ist am Start

Nach eigenen Angaben will Yahoo! mit Yahoo!Tech eine benutzerfreundliche Plattform schaffen, die die Produktauswahl für „Nicht-Techniker“ erleichtert. Konsumenten und Profis bewerten die verschiedenen Produkte und geben Tipps.

YahooTech

Jeder kann sich anmelden und eigene Bewertungen und Informationen personalisiert ablegen. Ein Flashvideo erklärt die ersten Schritte.

via BasicThinking und Charlene Li’s Blog

Qype – Ein Zeichen des neuen Aufbruchs?

Es ist wieder Gründerzeit. Das neue, soziale Netz sorgt für Aufbruchstimmung bei vielen, die den ersten Boom – und auch den ziemlich plötzlichen Kollaps – des Geschäfts mit dem Internet mitgemacht haben. Zahlen wie 580 Millionen Dollar (MySpace-Verkaufspreis an Rupert Murdochs News Corp.), 72 Millionen (geschätzte aktuelle MySpace Nutzerzahl) oder 30 Millionen Dollar (angebliche Summe, die Yahoo an den del.icio.us-Erfinder Joshua Schachter zahlte), lassen neue Hoffnungen über die Zukunft des Geldverdienens im Web sprießen.

Quelle Spiegel Online: Gründerzeit im Web-Business

Seit dem 26. April ist Qype.com öffentlich. Qype [sprich: kwaip] ist ein Branchen-Suchdienst ähnlich den Gelben Seiten. Zusätzlich können die Besucher die Dienstleister und Lokalitäten auch öffentlich bewerten und auch Kontakte mit anderen Qype-Anwendern knüpfen.

Zum Start waren lt. Spiegel Online ca. 1700 Mitglieder registriert.

QypeKreuztalFür eine Abdeckung in der Fläche, muss die Gemeinschaft noch gewaltig wachsen.

Mark Pohlmann meint, dass Qype wirkt.

Ob sich dieser – vom Prinzip her gute – Ansatz durchsetzt, hängt m.E. auch sehr stark davon ab, inwieweit die Macher die Probleme mit „Nörglern“ sowie mit beleidigenden und verleumderischen Beiträgen in den Griff bekommen.

Eine Chance verdient diese Plattform allemal. Ich habe mich angemeldet und drücke die Daumen!

weitere Artikel zu Qype:
CIO Weblog: Qype: Noch eine lokale Suche, aber mit sozialem Netzwerk
Fischmarkt: Echtes Web 2.0 aus deutschen Landen
iBlog: GelbeSeiten und GoYellow sind viel toller als die Social-Software-Schmuddelkinder
nicozorn.com: Web 2.0 made in Germany: Qype
openBlog: QYPE – Quote Your Personal Experience!
Telagon Sichelputzer: Qype
themenblog: Exklusiv auf Themenblog: Mark Pohlmann betreut PR von Qype
themenblog: FAZ über Qype

Wiki in Unternehmen

Das habe ich gerade beim RSS Blogger gefunden:

Hinweis auf eine Umfrage zum Thema Wiki in Unternehmen.

Sicher ist diese Seite für Sie auch dann interessant, wenn Sie nicht an der Umfrage teilnehmen wollen. Man erfährt einiges darüber, welche Unternehmen heute schon Wikis einsetzen.

direkter Link: http://wikipedistik.de/umfrage/index.html

Das Netz ist das Office

Congratulations! – Ismael Ghalimi hat eine Übersicht seines Office-2.0-Setup zusammengestellt: Anwendungen mit denen wir unsere Bürotätigkeiten online von jedem Computer aus erledigen können.

Eigentlich sollten keine Wünsche mehr offen bleiben …

Sie finden alles von der Bookmark-Verwaltung bis zur Textverarbeitung. Die einzige Voraussetzung für Anwender ist ein Web-Browser. Hier lesen Sie, was Office-2.0 für Ismael Ghalimi bedeutet:

  • No client application other than a web browser
  • No files on personal computer
  • Compatibility with the most popular web browsers
  • No browser extension or plugin
  • Collaboration features are good
  • Syndication is the way to go
  • AJAX is better
  • Competition brings alternatives
  • Data import/export is mandatory

via ToolBlog

Ajax-Tage im Web

Ajax im Fernsehen und bei Telepolis.

„Ich jedenfalls bin von Ajax begeistert.“, so Jörg Schieb:

Im Web findet derzeit eine kleine Revolution statt – doch kaum einer nimmt so recht Notiz davon. Dabei werden Webseiten optisch ansprechender und die Bedienung wird einfacher. Möglich macht das eine neue Technologie, die Insider „Ajax“ nennen – und das Web nach und nach komplett verändert.

Ajax rein und Kurs 360°, Ulrich Wolf stellt hier deutschsprachige Web-2.0-Angebote vor:

Klicken war gestern

Inzwischen sind zwei Drittel der Bundesbürger im Netz unterwegs, viele davon mit langen Jahren Web-Erfahrung, sodass die Ansprüche an die gebotenen Inhalte mittlerweile gestiegen sind. Zielloses Herumklicken und passives Aufnehmen von Informationen, wie wir sie durch die Zeitungs- und Magazinlektüre trainiert lange Zeit praktiziert haben, scheint jedenfalls vielen Usern nicht mehr zu genügen.

Bookmark-Dienste
Taggle, Icio und Leze

News-Community
Yigg

Suchmaschine mit IQ
Lycos IQ

Offene Netzwerker
openBC

360° Yahoo, die Rundum-Versorgung
Yahoo! 360°

Passende Musik abmischen
Musiclens

Eine sehr gute Sammlung zu Ajax – Tutorials, Bücher, Frameworks und mehr finden Sie beim RSS Blogger.